Mannheimer Morgen 09.03.2011

Neckarau: Prinzessinnen vergeben Silberne Spange

Schwöbel geehrt
Von unserem Redaktionsmitglied Jan Cerny

"Ich bin kein Urgestein der Mannemer Fasnacht, aber ich freie mich riesig über die Auszeichnung": Der bekannte Kabarettist Hans-Peter Schwöbel ist der jüngste Träger der Silbernen Prinzessinnenspange. Angesteckt hat sie ihm Jessica Wolf, in der Kampagne des vergangen Jahres als Neckarauer Stadtprinzessin Jessica I. in der Kurpfalz unterwegs,

Es ist kein Zufall, dass Jessica die Spange ans Revers des Geehrten ansteckte. Die Auszeichnung geht auf die Neckarauer Prinzessinnen zurück. Mit ihr würdigen sie jedes Jahr eine Persönlichkeit, die sich in besonderem Maße um die Fasnacht in der Kurpfalz verdient macht.

Professor Dr. Hans-Peter Schwöbel steht zwar nicht im Mittelpunkt des närrischen Treibens, erweist sich aber immer wieder als dessen Bereicherung - sei es mit seinem großartigen Beitrag zum närrischen Gottesdienst, sei es mit spontanen Kurzauftritten bei unterschiedlichen Veranstaltungen.

Die Laudatio im fasnachtlich geschmückten Wappensaal des Neckarauer Rathauses hielt der letztjährige Spangenträger Helmut Wetzel, Vorsitzender des Vereins Geschichte Alt-Neckarau. Die Gratulation kam auch vom Stadtprinzenpaar Manuela I. und Oliver I. sowie von einer großen fasnachtlichen Schar, zuvor begrüßt von Lore Herbert. Schwöbel bedankte sich mit einem Kompliment: "Es zeugt von Souveränität, wenn die Damen ausgerechnet am Internationalen Frauentag einen Mann ehren".

Mannheimer Morgen
09. März 2011

zurück

Startseite