Neckarau-Almenhof-Nachrichten 22.02.2012

Herr der Kohle und Energie mit edler Spange geehrt
Neckarauer Ex-Lieblichkeiten zeichneten Dr. Markus Binder aus

Neuer Spangenträger

Neckarau. Zur Verleihung der 20. Prinzessinnenspange luden die sieben Pilwe-Ex-Lieblichkeiten in den Wappensaal des Neckarauer Rathauses. Nach der musikalischen Begrüßung durch den Pilwe-Fanfarenzug hieß Sprecherin Lore Herbert zusammen mit ihren Kolleginnen Ursel, Tina und Nicole viele Gäste willkommen, allen voran das Mannheimer Stadtprinzenpaar, Bürgerdienstleiterin Patricia Popp, Kommunalpolitiker, Sponsoren sowie Geehrte der Vorjahre. Einer von ihnen, Helmut Wetzel, charakterisierte in seiner Laudatio den neuen Träger der silbernen Spange, Dr. Markus Binder, als „inländische symbadische Persönlichkeit mit globaler Erfahrung“. Nach erfolgreichem Studium und Promotion als Diplom-Kaufmann trat der gebürtige Freiburger nach mehreren verantwortungsvollen Aufgaben im In- und Ausland im Jahr 2010 die Nachfolge von Wolfgang Frey als kaufmännischer Vorstand des GKM an der Seite von Dr. Karl-Heinz Czychon an. Seither sei er bei wichtigen Neckarauer Veranstaltungen und Terminen präsent und bringe sich mit Partnerin wann immer es geht, ins gesellschaftliche Leben in Neckarau ein, lobte Wetzel.

Gemäß der Auszeichnungskriterien, nach denen die Spange einer Persönlichkeit verliehen wird, die sich „um Neckarau, die Neckarauer Prinzessinnen oder um die Mannheimer Fastnacht verdient gemacht hat“, überreichte Ex-Lieblichkeit Lore Herbert die Ehrenurkunde zur Spange mit der Begründung, der Geehrte sei voller Energie für Neckarau aktiv und habe „eine Menge Kohle“. Gerührt dankte der Geehrte für die hohe Auszeichnung, die ihm Ansporn sei für viele weitere Aktivitäten in Neckarau, „einem Vorort, der durch großes soziales Engagement ist“. Das Rahmenprogramm wurde gestaltet von den Mannheimer Weibern, dem Pilwe-Jugendtanzmariechen und der Jugendgarde sowie Werner Steiner am Akkordeon. cm

zurück

Startseite